Polterabend in Innsbruck

Innsbruck hat für den Polterabend jede Menge zu bieten. Die Hauptstadt Tirols befindet sich mitten im Hauptalpenkamm an der geografischen Schnittstelle zwischen Bayern und Italien. Als dreimaliger Austragungsort der Olympischen Spiele ist Sport hier allgegenwärtig und prägt das Stadtbild. Ebenso charakteristisch sind die wunderschöne Häuserzeile am Inn und das „Goldene Dachl“.

Innsbruck hat sich einen Namen rund um das Thema Outdoor Sport gemacht. Ganz egal ob im Sommer oder im Winter: Man trifft hier nicht nur schlammüberzogene Downhill Biker, sondern auch Studenten, die in voller Skiausrüstung in der Vorlesung sitzen.

Neben diesem allgegenwärtigen sportlichen Vibe spürt man auch schon die Einflüsse unseres südlichen Nachbarlandes. So wie in Wien der Balkan anfängt, beginnt La Bella Italia in Innsbruck, was man spätestens an den hervorragenden Cappuccinos bemerken kann.

Allgemeine Infos fürs Poltern in Innsbruck

Innsbruck zählt ja nicht gerade zu den Großstädten – und genau hier liegt eine seiner Stärken. In der Innenstadt lässt sich zu Fuß alles innerhalb weniger Minuten erreichen, was vor allem für Wochenendtouristen besonders angenehm ist. Trotz dieser überschaubaren Größe gibt es eine sehr hohe Dichte an Lokalen, Bars und Restaurants. Für einen Food- und Pub Crawl muss die Poltergruppe bloß ein paar Schritte zwischen den Stationen gehen. Die Stadt lässt sich gut erlaufen, für die wenigsten Strecken muss man sich in eine Straßenbahn oder einen Bus setzen. Verlaufen kann man sich so gut wie gar nicht, denn durch die Nordkette, die majestätisch über Innsbruck aufragt, hat man immer einen optischen Anhaltspunkt.

Nordkettenbahn – vom Zentrum auf den Berg

Innsbruck ist eine der wenigen Städte auf der Welt, in der man innerhalb einer halben Stunde vom Stadtzentrum auf einen Berggipfel gelangen kann. Mit den Nordkettenbahnen geht es über die Hungerburg zur Seegrube und weiter aufs Hafelekar. Auf einer Höhe von 2300 Metern könnt ihr einen beeindruckenden Ausblick auf die Stadt und das Inntal-Panorama genießen. In diesem hochalpinen Umfeld läuft einem sogar die ein oder andere Gämse vor die Füße…

Durch diese unmittelbare Nähe zur Natur ergeben sich, sowohl im Sommer als auch im Winter, für den Polterabend in Innsbruck viele Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten. Auch unweit von Innsbruck lassen sich attraktive Ausflugsziele schnell und unkompliziert erreichen. Hier wird die ganze Bandbreite an Wünschen abgedeckt. Abenteuerliche Polterrunden kommen genauso auf ihre Kosten wie feierwütige Meuten und alle, die auf Entspannung und Genuss aus sind.

In Innsbruck ist immer was los

Wer seinen Besuch richtig plant, kann die spannendsten Events in Innsbruck gleich in seinen Polterabend in Innsbruck einfließen lassen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem gratis Konzert von Blues- und Jazzlegenden während des jährlich stattfindenden New Orleans Festival auf dem Innsbrucker Landhausplatz? Oder einer Übernachtung im Zelt auf der Seegrube in 2000 Metern Höhe beim Wetterleuchten-Festival für elektronische Musik? Oder doch lieber ein Open Air Kinobesuch im Zeughaus, dem spätmittelalterlichen Waffenarsenal von Kaiser Maximilian I.?
Aus einer Vielzahl von Möglichkeiten könnt ihr euch euer persönliches Programm zusammenstellen und mit Sicherheit einen unvergesslichen Polterabend in Innsbruck erleben!

Wo übernachtet man beim Poltern in Innsbruck?

In Innsbruck gibt es die unterschiedlichsten Übernachtungsmöglichkeiten und Hotels – in der Innenstadt ist für jeden Geldbeutel etwas dabei:

Sehr kostengünstig und trotzdem stylisch und komfortabel könnt ihr im neu eröffneten John Montagu Bed & Beers unterkommen. Gruppen von bis zu sechs Personen können hier bequem unterkommen. Das Hostel überzeugt mit einer smarten Raumaufteilung und intimen, holzvertäfelten Schlafnischen. Direkt nebenan befindet sich das dazugehörige Lokal John Montag. Dort bekommt man im Erdgeschoss hausgemachte Limonaden sowie Bier aus einer Familienbrauerei in Bayern. Ganz nebenbei werden auch noch die leckersten Sandwichkreationen im Umkreis von 200 Kilometern serviert. Im Untergeschoss befindet sich eine Bar, die sich als perfekter Startpunkt für euren Pub Crawl anbietet. Pikantes Detail: Das Lokal war früher ein Sado Maso Club. Nicht selten werden die Barkeeper daher mit der Frage konfrontiert, ob im Keller noch alles erlaubt ist.

Für LiebhaberInnen von Boutique Hotels bietet sich das Hotel Nala an, das mit seinen liebevoll eingerichteten Zimmern und seiner zentralen Lage definitiv überzeugt. Hier habt ihr außerdem den Vorteil, dass das Hotel nur Zimmerpreise verrechnet und auch sonst wartet das Nala mit vielen Specials auf.

Wer vom Hotelzimmer aus einen wunderschönen Blick auf Innsbruck und die umliegende Berglandschaft haben möchte, der ist im Hotel Adlers goldrichtig. Das Hotel befindet sich in den obersten Stockwerken des Pema-Turms unweit des Hauptbahnhofs. Neben den stilvoll eingerichteten Zimmern kann es auch mit seiner atemberaubenden Sky Bar und der großzügigen Terrasse überzeugen. Tipp: Bei Sonnenschein auf der Terrasse brunchen!

Zusätzlich bieten sich noch das Hotel Sailer, das Stage 12 Hotel by Penz , das Hotel Grauer Bär, das BinderS Budget City-Mountain Hotel und das  ibis Innsbruck als Unterkunft während eures Polterabends in Innsbruck an.

Essen und Trinken beim Poltern in Innsbruck

Kulinarisch gesehen ist Innsbruck eine wahre Wundertüte. Hier kommt der Liebhaber deftiger Hausmannskost genauso auf seine Kosten wie der Sushi-Freak oder der Anhänger italienischer Küche. Ergänzt wird das Angebot noch durch zahlreiche indische, asiatische und israelische Restaurants. Für jeden Geschmack hat die Stadt das richtige Gericht parat.

Freunde von Fleischgerichten und Steaks werden in den Restaurants Orangerie, Auis und Glorious Bastards garantiert auf ihre Kosten kommen.

Die besten Pizzen der Stadt warten im Crocodile’s , der L’Osteria , der Pizzeria Una und der Pizzerei auf euch. Einen deftigen Mix aus traditionellen Gerichten und Finger Food könnt ihr im 11er Haus  und im Krahvogel bestellen. Wer es hip und stylisch mag, für den empfehlen wir das Burger Restaurant Ludwig’s in der Museumstraße.

Das Machete Burrito Kartell, in dem man nach Bausatzprinzip seinen persönlichen Signature Burrito zusammenstellen kann, können wir ebenfalls empfehlen.
Ein absolutes Muss ist ein mitternächtliches Paar Frankfurter beim kultigen Würstelstand Siedepunkt in der Maria-Theresien-Straße.

Einen schönen Querschnitt der Bars haben wir euch im weiterführenden Artikel zum Poltern in Innsbruck aufgeführt. Folgende Bars bzw. Spezialitäten sollte man sich aber auf keinen Fall entgehen lassen: Beer Tasting im Tribaun,  Shots trinken in der Haltestelle,  Irish Car Bomb und Baby Guinness im Limerick Bill’s,  Gin Tonic im Kater Noster, ein Rattenhirn im Prometheus und einen Wodka Martini im Wohnzimmer.

Tages-Aktivitäten für den Polterabend in Innsbruck

Sommers wie Winters und egal bei welchem Wetter könnt ihr euren Polterabend in Innsbruck spannend gestalten. Neben den Aktivitäten direkt in der Innenstadt, wie zum Beispiel den unzähligen Escape Rooms (direkt buchen*) und Pole Dance Workshops, lässt es sich auch in den Ausläufern der Stadt super poltern. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Führung durch die berühmte Bergisel-Schanze oder einem Whiskey Tasting-Seminar im Fruchthof Innsbruck? Für Sportbegeisterte bietet sich auch das Flip Lab in Völs an, eine 1000 qm große Trampolinhalle. Aktivitäten wie Laser Tag, eine Indoor Kartbahn oder 3D Mini Golf findet ihr in der Eventlocation B1 im Olympischen Dorf.

Für einen Tagesausflug eignet sich die Area 47, der größte Outdoor Adventure Park in Österreich, ca. 25 Minuten mit dem Auto von Innsbruck entfernt. Hier könnt ihr euch nach Herzenslust austoben. .Von Rafting über Klettern im Hochseilgarten über Canyoning, Blobbing bis hin zu Wake Boarding und noch vielem mehr, bietet die Area 47 unendlich viele Möglichkeiten für eure Tagesgestaltung. Wem ein Tag hier nicht reicht, der kann sich auch gleich ganz dort einquartieren – vom Hotelzimmer bis zum Tipi wird euch einiges geboten. Viele Erlebnisse kannst du auch hier direkt vorab buchen*.

Für Adrenalinjunkies ohne Höhenangst gibt es noch den berühmten 192 Meter Bungee Sprung von der Europabrücke*, ein Erlebnis der Superlative.

Wem das Wetter einen Streich spielt, der kann es sich im neu eröffneten Braukunsthaus des Zillertal Biers von dem multimedial inszenierten Rundgang durch die älteste Privatbrauerei Tirols in Zell am Ziller mit der Verkostung der hauseigenen Bierspezialitäten gut gehen lassen.


Ihr wollt es lieber entspannt angehen und euch eine angenehme Auszeit gönnen? Sowohl der Aqua Dome Therme Längenfeld als auch das Atoll Achensee bieten attraktive Tagesangebote mit Badespaß und großzügigen Saunalandschaften.

* Dieser Artikel enthält Provisionslinks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code