Polterreise nach Granada – Sonne, Tapas und Party in Südspanien

Granada ist wahrscheinlich nicht die erste Stadt, die euch einfällt, wenn ihr über Ziele für eure Polterreise nachdenkt. Warum ein Junggesellenabschied in Granada aber eine extrem gute Ideen sein könnte, verraten wir euch in diesem Artikel. Wir haben für euch die besten Tipps für Studentenstadt in Südspanien zusammengestellt.

Warum sollte man den Junggesellenabschied in Granada feiern?

Granada und Alhambra

Die Stadt Granada im spanischen Andalusien ist ein wahres Mekka der positiven Stimmung und der guten Laune. Warum also nicht eine Polterreise nach Granada? Wer wäre nicht bei einem langen Wochenende in einer kulturell spannenden Stadt mit junger Bevölkerung und  niedrigen Preisen dabei? Von den vielen unterschiedlichen Tapas, durch die man sich durchprobieren kann, ganz zu schweigen.

Kein Wunder, dass Granada bei Poltergruppen aus ganz Europa sehr beliebt ist. Die Stadt wird an jedem Wochenende von Feierwütigen regelrecht belagert. Aufgrund der kurzen Wege und der hohen Dichte an Bars und Restaurants lässt es sich so richtig unkompliziert und ausgelassen poltern.

In Granada kann man sich sogar für das Bar Hopping einen Esel mieten, auf dem die Braut oder der Bräutigam durch die Stadt geführt wird – wo kann man das sonst machen? Spätestens wenn man den Sonnenuntergang an einem der beliebtesten Ausblickpunkte über Granada mit einem Tinto de Verano genießt, weiß man, dass man sich absolut richtig entschieden hat.

Wissenswertes über Granada

Granada ist die Hauptstadt der Provinz Andalusien. Ein gutes Viertel der knapp 232.000 Einwohner sind Studenten, womit sich das unbeschwerte und lebenslustige Flair der Stadt erklären lässt. Granada wird von seinen vielen bedeutenden historischen Bauten wie der Festung Alhambra, der Kathedrale und dem Stadtteil Albaicín geprägt.

Da Granada sowohl von der Mittelmeerküste als auch vom nächsten Skigebietin der Sierra Nevada nur ca. eine Autostunde entfernt ist, lässt es sich an manchen Tagen sowohl Ski fahren als auch am Strand faulenzen. Wer die Stadt von oben betrachten möchte, kann dies von den zwei bekanntesten Aussichtspunkten (Miradores) aus machen: San Nicolás und San Miguel.

Von San Nicolás aus hat man einen spektakulären Ausblick auf die Alhambra. Hier solltet ihr unbedingt auch nach Einbruch der Dämmerung hinschauen. Von San Miguel aus kann man alternativ einen Rundumblick auf Granada und die umliegende Gegend genießen kann. Tipp: mit Snacks und Getränken am frühen Abend den Aufstieg antreten und den Tag mit einem grandiosen Sonnenuntergang ausklingen lassen – der ideale Start für den Polterabend in Granada.

Junggesellenabschied in Granada: Wie kommt man hin?

Am einfachsten erreicht man Granada über den Luftweg: von Wien, München oder Memmingen aus starten regelmäßig Direktflüge in die Küstenstadt Malaga. Hier könnt ihr bei frühzeitiger Buchung Hin- und Rückflüge schon für unter 200 € ergattern.

Dass die Gegend bei Poltergruppen sehr beliebt ist, merkt man spätestens bei der Ankunft am Flughafen Malaga: zahlreiche Feierwütige machen sich vom Flughafen aus auf den Weg in die verschiedensten Städte der Costa del Sol.

Je nach Gruppengröße könnt ihr euch direkt am Flughafen ein Mietauto für euren gesamten Aufenthalt in Andalusien mieten oder eine der vielen Busverbindungen nach Granada nützen. Sowohl mit dem Auto als auch mit dem Bus benötigt ihr für die Strecke ca. 90 Minuten. Eine Busfahrt kommt euch mit ca. 9 € preislich auch sehr entgegen.

Wo kommt man in Granada unter?

In Granada selbst kommt man je nach Größe des Geldbeutels gut unter. Im Zentrum der Stadt gibt es verschiedene Hotels, Hostels oder auch ganze Appartements in die ihr euch je nach persönlichen Vorlieben einmieten könnt. Für größere Poltergruppen empfehlen wir für die Polterreise nach Granada, ein Appartement via AirBnB oder booking.com zu mieten.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass sich im Zentrum alles gut fußläufig erreichen lässt, in den seltensten Fällen seid ihr also auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen – ideal für den Polterabend.

Was kann man unternehmen?

Besuch der Alhambra

Die Alhambra, die berühmte maurische Festung, thront mit ihrer glühend roten Farbe über der Stadt und ist mit über 10 Millionen Besuchern jährlich eine der meistbesuchten spanischen Sehenswürdigkeiten. Lasst euch mit eurer Poltergruppe einen Besuch der Alhambra nicht entgehen. Aufgrund des großen Andrangs solltet ihr aber unbedingt eure Tickets vorab buchen, z.B. hier*.

Ein entspannter Tag im arabischen Bad

Eurer Poltergruppe ist von den vielen Eindrücken und dem ausgelassenen Feiern schon total aufgebraucht und braucht dringend ein paar Stunden Erholung? Im arabischen Bad „Hammam Al Andalus“ könnt ihr euch so richtig verwöhnen lassen und euch für die nächste Partynacht ausruhen. Den Thermentag könnt ihr ganz einfach hier online reservieren*.

Flamenco – Show

Neben der berühmten Alhambra und den Tapas ist Granada vor allem für seine Flamenco – Shows bekannt. Der Flamenco ist ein typischer Tanz Andalusiens, dessen Rhythmen untrennbar mit Spanien verbunden sind. Eine Show bietet sich da als Abendunterhaltung für eure Poltergruppe an. Tickets bucht ihr am Besten hier* oder hier.

Mirador San Nicolás oder San Miguel

Von diesen zwei Aussichtspunkten aus hat man die spektakulärste Aussicht auf Granada und seine Sehenswürdigkeiten.

San Nicolás

Untertags gibt es am belebten Platz bei San Nicolás viele Händler, die ihre Waren verkaufen. Für den berühmten spanischen Flair sorgen aber die vielen Straßenmusiker mit ihren Flamenco-Gitarren.

San Miguel

Für den Ausblick von San Cristobal aus muss man schon etwas weiter den Hügel hinaufsteigen. Der malerische Sonnenuntergang ist es aber alle Mal wert.

Tagesausflug ans Meer

Granada selbst liegt zwar nicht direkt am Strand, das Meer ist aber nicht weit. Falls ihr mehrere Tage bleibt, bietet sich also ein Ausflug ans Meer an – zum Beispiel diese Katamaran-Tour mit Getränken und Mittagessen* oder diese Schnorcheltour*. Falls ihr ein Mietauto habt, könnt ihr natürlich auch einfach selber fahren.

Churros essen

Tagesausflug ans Meer

Eine echte Spezialität Andalusiens sind Churros. Das sind lange Teigfinger, die zum Frühstück entweder mit Zimt und Zucker oder mit einer Schokoladensauce verzehrt werden. Diese solltet ihr auf eurer Polterreise nach Granada auf keinen Fall verpassen.
Die besten Churros Granadas kann man hier genießen:

Gran Cafe Bib-Rambla

Churreria Jorge

Wandern in der Sierra Nevada rund um Granada

Bei einem mehrtägigen Ausflug rund um die Polterreise nach Granada sollte man unbedingt die umliegende Landschaft der Sierra Nevada zu Fuß erkunden. Hier findet ihr einen guten Überblick über die schönsten Wanderwege sowie alle Infos und Details, die ihr zu den einzelnen Routen wissen müsst.

Junggesellenabschied in Granada: Nachtleben

Generell gilt: bis ca. 02:00 morgens wird in den Tapas Bars Bier getrunken, danach geht es ab auf den Dancefloor! Durch die studentische Prägung findet ihr in Granada ein wirklich lebendiges Nachtleben, das für jeden etwas zu bieten hat. Die zwei tollsten Clubs, um mit eurer Poltergruppe bis zum Morgen durchzutanzen, sind unserer Meinung der BoogaClub und der Boom Boom Room.

Die besten Tapas-Bars in Granada

Eine der tollsten Aspekte an Granada ist die Tapas – Kultur. Tapas sind kleine Speisen, die begleitend zum Getränk gereicht werden und in der Regel gratis sind. Da in Granada so gut wie jede Bar Tapas anbietet, ist die Konkurrenz sehr groß und demzufolge die Qualität der Tapas sehr hoch. Die folgenden Tapas – Bar zählt zu den eindeutigen Favoriten.

Bar La Riviera

The Beauty and the Beast

Also, ab zu einem unvergesslichen Junggesellenabschied in Granada!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code