Poltern auf der Moldau – Poltern und Bootsausflug in Tschechien

Hier kommt unser absoluter Insider – Tipp für einen unvergesslichen Polterabend in Tschechien: Poltern auf der Moldau bei einem herrlichen Bootsausflug!

Ihr wollt einen Polterausflug in ein anderes Land oder in eine andere Stadt unternehmen, doch Berlin, Barcelona und Prag sind euch zu überlaufen und auch zu teuer? Ihr seid auf der Suche nach Spaß ohne Ende, der euch kein riesiges Loch in den Geldbeutel reißt?

Dieser Polterausflug verbindet alles, was das Herz begehrt: Abenteuer, Spaß, gutes böhmisches Essen und natürlich das weltberühmte tschechische Bier!

Geld sparen beim Bootsausflug zum Poltern in Tschechien

Ihr könnt diesen Bootsausflug mit einem Städtetrip im wunderschönen Budweis verbinden. Ein Hotel für drei Tage mit Frühstück bekommt ihr schon für unter €100! Und genau so preisgünstig geht es weiter: Ein Boot kostet je nach Größe für einen Tag zwischen €50 und €70. Ab einer Poltergruppengröße von 5 Personen kostet euch ein Tag auf dem Wasser also nur lächerliche €10 pro Person! Tipp: Hier gibts noch mehr Tipps zum Geld sparen beim Polterabend.

Los gehts: Boote mieten in Vyšší Brod

Los geht der Bootsausflug in Tschechien

Als Startpunkt für euren Polterausflug auf der Moldau empfehlen wir das kleine Städtchen Vyšší Brod und den Anbieter INGEtour.

Die wichtigsten Infos zum Poltern auf der Moldau

Ihr könnt euch je nach Lust und Laune eure eigene persönliche Route zusammenstellen. Die jeweiligen Anbieter haben Boote für 2 bis 10 Personen. Jeder Person wird ein Paddel und eine Sicherheitsweste zur Verfügung gestellt. Jedes Boot bekommt ein verschließbares Plastik-Fass, in das man seine Wertgegenstände und Wechselkleidung(!) geben kann. Optimaler Zeitpunkt für euren JunggesellInnenabschied auf der Moldau wäre zwischen Mai und September.

Ihr könnt euch noch wasserfeste Taschen mitnehmen, in die ihr Proviant geben könnt, falls euch der kleine Hunger packt. Ein absolutes Muss ist die flüssige Unterlage: unbedingt genügend Bier oder das alkoholische Getränk eurer Wahl einpacken.

Euer Boot lässt sich natürlich auch aufpimpen – eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Stellt euch auch unbedingt vorher eine Playlist zusammen und nehmt euch eine wasserfeste Boom Box mit. Das sorgt für eine unvergessliche Stimmung während eures JunggesellInnenabschieds auf der Moldau!

Mit so einer Boom-Box von JBL habt ihr unterwegs immer den perfekten Sound*

Bootsausflug: Ab ins Abenteuer!

Man muss keine große Paddelerfahrung mitbringen, aber ein bisschen abenteuerlustig solltet ihr schon sein. An manchen Stellen müsst ihr Wehre überwinden und dafür sogar euer Boot aus dem Wasser holen und ein paar Meter weiter tragen, um wieder weiterfahren zu können. Hier bekommt ihr eine Karte, anhand derer ihr die etwas kritischeren Stellen auf eurem Trip sehen und rechtzeitig reagieren könnt.

Das Wasser der Moldau ist sehr sauber, angenehm kühl, aber nicht eiskalt – sollte also jemand von Bord gehen, wird er/sie nicht gleich erfrieren. Vor allem an einem heißen Sommertag ist das Wasser herrlich!

Nehmt euch auch unbedingt zusätzliche Regenkleidung mit. Als Schuhwerk für das Boot eignen sich Wasserschuhe oder Schwimmschuhe, wie man sie vom Kroatienurlaub her kennt.
Am Boot selbst solltet ihr nicht zu viel Kleidung tragen – optimal sind Badehosen oder Shorts, Bikini oder Badeanzug, über die ihr dann die Sicherheitsweste anzieht.

Ultimative Checkliste für Bootsausflug & Poltern auf der Moldau:

Strecke für den Bootsausflug auf der Moldau

Die Strecke zwischen Vyšší Brod und Boršov beträgt um die 70 Kilometer und ist die klassische Bootsstrecke auf der Moldau. Im Sommer wird sie von tausenden Booten befahren, das Bootfahren auf der Moldau gilt unter Tschechen quasi als Volkssport.

Diese Strecke ist super für einen 2 – Tages – Ausflug und ist auch für Anfänger gut geeignet. Innerhalb dieser 70 Kilometer verändert sich die Landschaft ständig – ist man gerade noch durch die malerische Kulisse von Krumau gepaddelt, lässt man sich kurz darauf schon durch dicht bewachsene sattgrüne Wälder und Felsenschluchten treiben. Seit 1997 ist die Moldau und deren Umgebung auch ein Naturschutzgebiet und bildet mit dem benachbarten Nationalpark Bayrischer Wald das größte zusammenhängende Waldgebiet Europas.

Durch Krumau paddeln – ein echtes Erlebnis beim Poltern

Übernachtung

Um während eures Bootsausflugs keine bösen Überraschungen zu erleben, solltet ihr euch im Vorhinein Gedanken machen, wie viele Tage ihr auf dem Wasser verbringen wollt. Danach richtet sich die Frage wo und wie ihr jeweils übernachten wollt.

Entlang des Flusses gibt es viele Campingplätze, falls euch der Sinn nach einer Übernachtung im Freien steht. Solltet ihr ein richtiges Bett und tschechische Hausmannskost bevorzugen, so könnt ihr euch auch in eine der zahlreichen Pensionen entlang des Moldauufers einquartieren.

Am Besten koordiniert ihr eure Nächtigungen nach den Anlegestellen von INGEtour, damit ihr am nächsten Tag wieder dort in den Flussverlauf einsteigen könnt, wo ihr den vorigen Bootstag beendet habt.

Eine weitere Variante wäre auch, ein Hotel in Budweis zu beziehen und von dort aus zu den jeweiligen Tagesetappen zu fahren. Zwischen den Anlegestellen von INGEtour kann man sich auch einen Shuttle-Service mieten, falls ihr mit dem Auto anreist und das an einer Anlegestelle flussaufwärts stehen lassen wollt.

Verpflegung beim Poltern auf der Moldau

Für Verpflegung während des Bootsausflugs ist auch gesorgt – entlang des Ufers gibt es in regelmäßigen Abständen auch kleinere Bars und Imbissstuben, die ihr mit eurem Boot erreichen könnt.

Für Zwischendurch solltet ihr aber immer genug Snacks und Getränke an Bord haben. Am wichtigsten sind dabei Bier und Wasser, dicht gefolgt von Chips und Soletti.

Poltern in Tschechien: Budweis

Solltet ihr so angefixt sein, dass ihr noch einen dritten Tag anhängen wollt, dann gibt es noch die Möglichkeit, von Boršov aus zusätzliche 20 Kilometer nach Hluboká zu fahren. Der Fluss verlässt hier aber das romantische, vom Wald umgegebene Tal und fließt durch die Stadt Budweis. Das gibt euch auch die Möglichkeit, euren Polterausflug in Budweis ausklingen zu lassen.

Budweis – nicht nur aufgrund des Biers interessant

Diese südböhmische Stadt ist vor allem eins: unkompliziert. Und trotzdem kommt ihr mit eurer Poltergruppe hier voll auf eure Kosten. In Sachen Kultur, Kulinarik und Nachtleben steht Budweis der Landeshauptstadt Prag in nichts nach.

Der wichtigste Orientierungspunkt ist sicherlich der historische Hauptplatz im Stadtkern. Hier befinden sich auch die meisten Hotels und Pensionen und man kann in den süßen kleinen Cafés relaxen. Die beste Aussicht auf die Stadt hat man vom berühmten Schwarzen Turm, der Aufstieg ist allerdings etwas mühsam und sollte nicht verkatert absolviert werden.

Internationale Bekanntheit hat Budweis hauptsächlich durch das örtlich gebraute Bier erlangt.
Eine Brauereiführung in der Budweiser Brauerei wäre doch eine tolle Tagesaktivität für eure Poltergruppe!

In einer Stadt, in der ein Liter Bier umgerechnet nur €3 kostet, lässt es sich sowieso richtig gut poltern. Für die richtige Unterlage sorgt die deftige südböhmische Küche aus Knödel, Braten und Rippchen. Fleischesser sind in Tschechien klar im Vorteil.

In der Altstadt und entlang des malerischen Flussufers findet man zahlreiche Restaurants und Bars, die alle sehr schnell zu Fuß zu erreichen sind. So könnt ihr euch einfach von Bar zu Bar weiterarbeiten und eine richtig gute Zeit bei eurem JunggesellInnenabschied in Budweis verbringen.

* Provisionslinks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code